So erh&a...eratung. » Kauf Beratung für einen Mittelklasse PC

Author Post

Benny

Registriert am : 20.07.2015

Posts : 3

Gepostet : 20.07.2015 18:36:18 "Zitat"

Hallo,
Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Gaming PC, der allerdings nicht das Budget 1000 EURO überschreitet.
Ich werde jegliche Spiele von Batman Arkham Knight bis Minecraft, Rollenspiele alle möglichen Games damit spielen allerdings keine Ego Shooter.
Der PC darf maximal 60 CM hoch sein, Breite egal.
Am besten eine nicht zu stark auffallende Farbe Schwarz z.B.
Ob mit oder ohne Fenster ist egal.
Ich habe meinen PC an Lautsprecher angeschloßen bzw. Kopfhörer, demnach braucht er nicht sehr viel zu erreichen.
Außerdem muss das PC-System nach Deutschland lieferbar sein, Franken gehen als Zahlungsmethode, Euro wären lieber.
Außerdem habe ich mir auf einer anderen Website schonmal einen PC zusammengestellt im Gesamtwert von 944 Euro Hier mal alle Komponenten :

Gehäuse : Corsair Carbide Series SPEC-01 mit Seitenfenster (ATX) schwarz

Prozessor : Intel Core i5-4690K 4x 3.50 GHz 88W

Kühler : Intel zertifizierter Kühler 88W

Arbeitsspeicher : 8192MB DDR3 Single Channel 1600MHz (1x 8GB)

Grafikkarte : 4096 MB NVIDIA Geforce GTX 970, DVI, miniHDMI, miniDP

Mainboard : Gigabyte GA-B85M-D3H (Chipsatz: B85/mATX)

Festplatte : 1000GB SATA III 7200upm

Laufwerk : 22x DVD+-RW Double Layer Brenner Laufwerk

Netzteil : 450 Watt Corsair VS450 80+

Soundkarte : Onboard Sound

Ich würde mal gerne eine Bewertung dazu wissen und außerdem was hier besser sein könnte aber die 1000 Euro nicht überschreitet, Danke !

Primium

Registriert am : 21.01.2015

Posts : 32

Gepostet : 20.07.2015 19:44:13 "Zitat"

Hi Benny

Vielen Dank für deine Anfrage und Herzlich Willkommen im Forum.
Cool, dass du dir überlegst vom Notebook auf einen richtigen Gaming-PC umzusteigen.

Naja, ... 1000€ reicht nicht zu einer mörder Maschine, aber ich bin sicher, dass ich dir etwas schönes zusammenstellen kann.

Als erstes habe ich mir mal das von dir vorbereitete System angeschaut, damit ich einen Richtwert habe, was Preis-/Leistung anbelangt und habe dir hier schon mal ein kurzes feedback vorbereitet:

Gehäuse : Corsair Carbide Series SPEC-01 mit Seitenfenster (ATX) schwarz
>> eigentlich ganz in Ordnung, .... Gehäuse sind designtechnisch immer Geschmacks-Sache, aber ich hätte schon mal etwas Bedenken, da dieses Gehäuse nur mit einem Lüfter ausgeliefert wird.

Prozessor : Intel Core i5-4690K 4x 3.50 GHz 88W
>> Diese CPU ist super für dieses Preissegment, ... alles gesparte Geld kann hier in die Grafikkarte gesteckt werden, da dieser Prozessor keinen Flaschenhals darstellen wird, solange du nur eine GraKa verwendest.

Kühler : Intel zertifizierter Kühler 88W
>> Generell empfehle ich immer in einen richtigen CPU-Kühler zu investieren, denn bleibt der Prozessor bei angenehmen Temperaturen, bliebt das ganze System länger stabil. Bei einem solchen Gehäuse und mit nur einem Lüfter finde ich es bereits fahrlässig, nur den Standard-Kühler zu benutzen.

Arbeitsspeicher : 8192MB DDR3 Single Channel 1600MHz (1x 8GB)
>> Hier stören mich gleich mal die Single Channel ... da würde ich immer auf das gehen was das Board unterstützt, was Dual Channel ist ... dann hast du immer noch 2 Slots übrig um später aufzurüsten.

Grafikkarte : 4096 MB NVIDIA Geforce GTX 970, DVI, miniHDMI, miniDP
>> Die Grafikkarte ist sicher ganz gut, jedoch könnte man auch auf die neue R9 390 oder gar die R9 390X upgraden, die sind beide besser als die GTX 970

Mainboard : Gigabyte GA-B85M-D3H (Chipsatz: B85/mATX)
>> Wenn du einen PC speziell zum Gamen willst, dann empfehle ich hier nicht das billigste Mainboard zu nehmen, sondern eines mit dem Z97 Chipsatz für mehr Performance

Festplatte : 1000GB SATA III 7200upm
>> Voll in Ordnung, ... bei der Daten Harddisk lege ich erst bei viel höherem Budget auf mehr Platz und Leistung, aber dennoch ... heutzutage ist eine SSD für das System und die wichtigsten Programme/Games einfach PFLICHT!

Laufwerk : 22x DVD+-RW Double Layer Brenner Laufwerk
>> OK, ... ich habe auch noch ein Laufwerk in meinem PC für den Fall, dass ich mal eines brauche (ich habe sogar BluRay) ... aber wirklich nötig sind diese heutzutage mit den grossen MemorySticks und Breitband-internet ja nicht mehr.

Netzteil : 450 Watt Corsair VS450 80+
>> Beim Netzteil empfehle ich immer eines mit minimal einem teil-modularen Kabelstrang. Einfach für mehr Ordnung mit den Kabeln und besseren Airflow. Hier würde ich sogar noch etwas höher gehen mit der Leistung.

Soundkarte : Onboard Sound
>> Das reicht theoretisch lange ... und gibt auch Headsets mit eingebautem Sound-Chip.


So, ... wie du diesem Fazit entnehmen kannst würde ich doch einiges umstellen, da ich mit der wirklich BILLIGEN Leistung nicht zufrieden wäre.
Das hat jedoch seinen Preis: So bin ich mit allem, was ich als absolute Basis für einen richtigen GamerPC (bereits mit besserer Leistung) sehe auf ca. 1250.- ... ich prüfe nun, was machbar ist mit dem Preis, ohne dass wir zu gross Leistung verlieren, welche nicht einfach aufrüstbar ist.
Das Ziel wäre es ja, dass du diesen PC die nächsten 3 Jahre benutzen kannst mit maximal einigen wenigen und preiswerten Aufrüstungen.

Melde mich anschliessend mit zwei Angeboten.

Benny

Registriert am : 20.07.2015

Posts : 3

Gepostet : 20.07.2015 20:42:43 "Zitat"

Ich danke dir !

Primium

Registriert am : 21.01.2015

Posts : 32

Gepostet : 21.07.2015 01:28:50 "Zitat"

Also, ... habe mich mal umgesehen und ein System nach deinen Anforderungen zusammengestellt, welches meinem Primium-Siegel würdig ist:

Gehäuse:
BitFenix Prodigy M MICRO-ATX
>> Ein sehr sexy kleines Gehäuse, welches überall einen Platz findet, aber auch eine hohe Mobilität aufweist für LANs. Dennoch muss man keine Kompromisse bezüglich Leistung, Verarbeitungsqualität oder Flexibilität eingehen. Dabei ist es relativ Preisgünstig und kommt sogar mit 2 verbauten Lüftern. Mehr zum Kühlungssystem unter CPU-Kühler.
Review:

Prozessor:
Intel Core i5-4690K (3500) Quad Core
>> Schlicht das beste Preis/Leistungs-Verhältnis für Gaming, da Games bisher nich so stark auf mehrkern-CPU-auslastung setzen, wodurch eine 4Kern-CPU beim Gaming kaum hinter einer mit 8 Kernen ist.
Review:

CPU-Kühler:
Cooler Master Seidon 120V V.2
>> Hier entschied ich mich für diese All-in-one Wasserkühlung um im kleinen Gehäuse optimal die Wärme daraus raus zu schaffen und weil sie super preiswert ist. Zudem bietet dies die Möglichkeit, da wir dann einen weiteren Lüfter haben, dass wir die 2 vorhandenen Lüfter am Boden reinsaugend platzieren. Dies unterstützt den natürlichen Kamineffekt von warmer Luft beim Steigen. Einen Teil dieser frischen Luft blasen wir mit der Wasserkühlung gleich wieder aus dem Gehäuse und im oberen Teil kann die Grafikkarte sich die kühle Luft schnappen und die warme steigt dann oben aus dem Gehäuse
Review:

Mainboard:
Gigabyte GA-Z97M-D3H
>> Hier habe ich halt enfach ein günstiges microATX Mainboard welches über den Performance Chipsatz Z97.

Arbeitsspeicher:
Corsair Vengeance LP 8GB 2-Kit XMP DDR3 1600MHz CL9
>> In Sachen Arbeitsspeicher empfehle ich stets die Channels auszunutzen und somit bei DualChannel auch ein solches doppel-Kit zu verbauen. Aus Preisgründen habe ich mich in diesem Falle für ein 2x4GB Set entschieden, dies kann aber später gut noch durch 2x8GB erweitert werden, was wohl länger halten würde als du diesen PC behältst. Zudem habe ich Corsair Vengeance gewählt, da es diese in passendem Schwarz gab und ich schon gute Erfahrungen mit denen gemacht habe.

Datenspeicher:
Toshiba DT01ACA100 3.5" SATA-III 1TB
>> Generell empfehle ich immer mindestens eine 1TB Harddisk für den ganzen anfallenden, unwichtigen Datenmüll. Eine SSD für das System und die dichtigsten Programme/Games ist eigentlich Pflicht. Und ab 250GB kann eine SSD ihr volles Potenzial ausschöpfen.
Empfehlung: Hier lege ich dir aber ganz besonders ans Herzen, ... heutzutage BRAUCHT man eine SSD! Die sind auch gar nicht mehr so unglaublich teuer und machen den grössten merkbaren Unterschied für wenig Geld. ... Samsung SSD 850 PRO 256GB //VORSICHT: Die SSD schlägt nochmals mit 130.- zu buchen! Trotzdem würde ich keine andere und keine kleinere nehmen, das bereut man am Schluss immer ... entweder sparen bis du es dir leisten kannst oder warten, bis es dir jemand schenkt ... und dann musst du halt entscheiden, ob du den PC erst kaufst, wenn du genug Geld hast oder lieber gleich loslegen willst und dafür die SSD selber einbauen und den PC neu aufsetzen musst.

Grafikkarte:
Gigabyte GV-R939G1 GAMING-8GD
>> Hier empfehle ich klar die AMD Radeon R9 390 von Gigabyte in der leicht übertakteten Version und Dualkühler, da diese Karten mit Ihrem Preis/Leistungs-Verhältnis überzeugen.
Neben massig Leistung (leicht besser als Nvidia GTX 970) bei geringem Preis, bietet diese Karte zudem einen Vorteil von 8GB VRAM, während gerade die GTX 970 ja ab 3,5GB Auslastung Mühe bekommt. Und gerade was die Entwicklung bei den VRAM angeht, sind 8GB GDDR5 einfach zukunftssicherer.
Review:

Laufwerk:
LG DVD-Brenner GH24NSC0 bulk
>> Hätte, wenn schon, dann gleich ein BluRay empfohlen, aber bei deinem Budget liegt das nicht drin.

Netzteil:
Cooler Master GM Serie 550W
>> Mit diesem Netzteil hast du noch genügend Reserven um irgendwelche Dinge anzuschliessen. Ausserdem ist es 80+ Bronze und verfügt über einen teilmodularen Kabelstrang, was bedeutet, dass ich nur Kabel benötige an welche ich auch etwas anschliesse, was besser aufgeräumt werden kann, den Airflow nicht unnötig behindert und erst noch schick ausschaut.

Primium-Dienstleistung:
Wir bauen alle Komponenten professionell zusammen und achten auf eine saubere und ideale Platzierung und Verkabelung. Wir setzen das System auf, installieren alle Treiber und testen die System-Performance. Auf Kundenwunsch richten wir ausserdem ein OC-Profil ein, welches die Leistung des Systems deutlichst erhöht ohne den stabilen Bereich zu überschreiten. Dies wird ebenfalls durch verschiedene Tests am Limit geprüft und zur Gewährleistung der Stabilität mit Leistungsergebnissen belegt.

Jetzt kommt aber das Problem, dass wir auch ohne SSD bereits über deinem Budget von 1000.- sind, noch ohne etwas für das Zusammensetzen zu verrechnen.

Nun können wir nicht einfach irgendwelche Teile ersetzen, ohne dass es unser Ergebnis beeinflusst oder dir den Weg für andere Erweiterungen versperrt.
Es könnte aber sein, dass ich eine Lösung für dieses Problem gefunden habe:
Wenn wir die Grafikkarte ersetzen, so können wir schnell etwas Geld einsparen. Dies beschneidet zwar deine Leistung, aber ich bereits weiss, dass du auf einem 1080p Monitor bei max 60Hz also 60FPS zocken wirst. Damit spielt der Leistungsverlusst keine grosse Rolle, da du mit dieser Karte immer noch alle modernen Games auf MAX Einstellungen flüssig zocken kannst. (Die meisten sogar am FPS Limit.) So kommst du gleich auf den vollen Genuss und kannst dann als erstes die SSD und in ca.1-2 Jahren die Grafikkarte austauschen und immernoch alle Games auf MAX geniessen. Hier zwei interessante Reviews: R9 380 vs. GTX 970 / R9 380 vs. GTX 960

Dieses System, welches perfekt geeignet ist für Zocken aktueller Games auf 1080p. (mit der R9 390 und ohne SSD) Welches ich dir gerne für 1080.- angeboten hätte. Da ich aber bereits enttäuscht bin, nicht unter die 1000.- gekommen zu sein und da ich weiss, dass du nur ein Budgetspiel +/-50 hast würde ich dir dieses System halt für 1080.- CHF anbieten, was momentan ca. 1035€ entspricht. Das ist jedoch noch kein verbindlicher Preis, da müssen wir erst noch ganz konkret besprechen, wegen Lieferung und Mehrwertsteuer/Zoll.

Also leicht am Ziel vorbeigeschrammt, aber ein wirklich toller Vorschlag und alles andere kann ich nicht mehr als PrimiumSystem anbieten. Ich hoffe du findest gefallen daran ... sowohl an meiner Zusammenstellung und dem provisorischen Angebot, aber auch an deinem zukünftigen System.

Primium

Registriert am : 21.01.2015

Posts : 32

Gepostet : 21.07.2015 09:49:35 "Zitat"

Ich hoffe du benötigst nicht auch noch ein neues Betriebssystem.
Ansonsten funktioniert das so nicht mit dem Budget ... dann bliebe nur die Möglichkeit auf AMD zu wechseln.

Das würde bedeuten, dass wir bei der Leistung nochmals etwas runter gehen ... und dabei das ganze System voll ausbauen. Aufrüsten macht dann keinen Sinn mehr, aber die Leistung wird immer noch für flüssiges Zocken auf 1080p reichen ... sprich Durchschnitt >30FPS

Wenn ich das richtig überschlagen habe, dann würde das sogar reichen noch eine SSD zu verbauen.

Dies würde dann aber bedeuten, dass du früher ans Limit kommst und Spiele nicht mehr auf ULTRA flüssig zocken kannst. Dann müsstest du wohl gleich CPU, MB, RAM und GPU upgraden, was dann schnell 600-800.- kostet ... damit wärst du dann aber wieder für ca. 2 Jahre gut am Zocken und könntest alles andere übernehmen.

Wenn das für dich eine Variante wäre, welche ich interessiert, dann kann ich dir dazu auch mal was zusammenstellen. Was meinst du?

Benny

Registriert am : 20.07.2015

Posts : 3

Gepostet : 21.07.2015 19:04:17 "Zitat"

Die Sache mit dem Betriebssystem ist meine Sorge, die SSD würde ich ggf. später einbauen.

Als erstes einmal, danke für diese unglaublich gute Kaufberatung, Gott segne mich hätte ich so einen super Service nicht gefunden, ich kenne weit keinen besseren !

Mit dem Kauf muss ich alles überdenken, wegen des Zolles, doch ich habe eine super übersichtliche Liste der Teile die mein neuer PC haben wird, wo ich ihn kaufe, ist die nächste Frage.
Ich bedanke mich für das All-around Paket von ihnen !

-Benny

Janicko2

Registriert am : 17.04.2019

Posts : 2

Gepostet : 17.04.2019 00:02:06 "Zitat"

Diese Konfiguration sit sehr gut, aber weil du schon den ganzen Hardware Teil hast, möchte ich auch fragen, was du mit der Software planierst? Hast du schon eine Windows Lizenz oder suchst du sie immer noch?

Ansonsten würdew ich dir empfehlen mal bei https://www.softandcloud.com/de zu schauen, wo man eine große Auswahl an Software Lizenzen finden kann, so auch Office Pakete, Betriebssyteme für PCs und Server und vieles mehr. Die Preise können bis zu 50 % günstiger als im Laden sein und falls du interessiert bist, sollst du bei ihnen auch mal ein Blick werfen.

Mit freundlichen Grüßen